Elternbeiträge zur OGS und Randstunde

Unter Vorbehalt

– Keine Einzüge für OGS-Mittagsverpflegung und Randstundenbetreuung –

Liebe Eltern!

Sie haben es vielleicht schon bemerkt: Wir haben für April 2020 noch nicht die Beiträge für Mittagsverpflegung (55,- Euro) und Randstundenbetreuung (60,- Euro) eingezogen. Der OGS Isselhorst e.V. hat sich entschieden, die Beiträge für Mittagsverpflegung und Randstundenbetreuung ab April unter Vorbehalt nicht einzuziehen.

Der Vorbehalt bedeutet:

  • Wir können die Beiträge zur Mittagsverpflegung nur dann ab April komplett aussetzen, wenn wir eine finanzielle Unterstützung der Stadt Gütersloh erhalten. Sollte die finanzielle Unterstützung nicht erfolgen, werden wir von den Eltern 21,30 Euro pro Monat bereits ab April 2020 nachträglich einziehen müssen.
  • Die Beiträge zur Randstundenbetreuung werden wir ab April komplett aussetzen, denn wir haben aus den Vorjahren noch ein kleines finanzielles Polster, das uns dies ermöglicht. Derselbe Vorbehalt wie bei der Mittagsverpflegung würde bei der Randstunde erst ab Juni 2020 greifen, wenn unser Polster erschöpft ist. Sollte (was wir nicht hoffen) im Juni weiter keine Randstunde möglich sein und die finanzielle Unterstützung nicht erfolgen, müssen wir von den Randstundeneltern ab Juni 2020 die vollen 60,- Euro pro Monat einziehen.

Die Verwaltung der Stadt Gütersloh hatte uns freie Träger der OGS- und Randstundenbetreuung gebeten, so zu verfahren wie die Stadt bei ihren eigenen KiTas: Keine Einzüge ab April bis einschließlich zu dem Monat, in dem die Schließung der Schulen aufgehoben wird. Gerne wären wir dieser Bitte ohne Vorbehalt nachgekommen, dies ist jedoch unter den gegebenen Bedingungen nicht möglich. Wir möchten Ihnen dies im Folgenden genauer erläutern.

Ihre Beiträge werden bei der Mittagsverpflegung zum Teil, bei der Randstundenbetreuung fast vollständig, dafür verwendet, Personalkosten zu finanzieren. Wir wollen aber jetzt niemanden entlassen, denn alle Kolleg*innen – seien es pädagogische Mitarbeiter*innen oder Küchenfeen – werden nach der Coronakrise natürlich wieder in vollem Umfang benötigt, um die Betreuung und Versorgung Ihrer Kinder sicherzustellen. Eine städtische Kita hat das Problem nicht, denn dort zahlt die Stadt weiter die Gehälter.

Allerdings wird der Bürgermeister aus der letzten Ratssitzung Ende März in der NW am 31. März wie folgt zitiert: „Bürgermeister Schulz warnte daraufhin, es könne nicht sein, dass die Stadt deren (Anmerkung: deren = freie OGS- und Randstundenträger) ungedeckte Personalkosten übernehme. Die Träger trügen eigene wirtschaftliche Verantwortung, und auch sie könnten über Anmeldung von Kurzarbeit staatliche Hilfe beantragen.“

Dies funktioniert so leider nicht, aus zwei Gründen:

  • Die betreffenden Personalkosten entstehen bei uns teilweise aus Minijobs. Für diese kann man leider keine Kurzarbeit beantragen.
  • Leider können wir – entgegen der Aussage des Bürgermeisters – keine „eigene wirtschaftliche Verantwortung“ tragen, denn die Stadt erlaubt uns nur in sehr engen Grenzen Rücklagen zu bilden, die zudem stets im Folgejahr verausgabt werden müssen. Dadurch fehlt die wesentliche Voraussetzung für eigenverantwortliches Wirtschaften.

Wir werden unsere bisher erfolglosen Bemühungen um wirtschaftliche Eigenverantwortung in Bezug auf Rücklagen nun forcieren. Im Moment fehlt jedoch dieser finanzielle Spielraum. Es gibt aber dennoch einen Hoffnungsschimmer. Die Verwaltung der Stadt Gütersloh hat uns gemeinsam mit der Politik – entgegen der Aussage des Bürgermeisters in der Ratssitzung – in Aussicht gestellt, dass unsere ungedeckten Personalkosten aus dem Haushalt der Stadt Gütersloh finanziert werden. Dabei haben alle freien Träger klargestellt, sich nicht zu bereichern, sondern nur die Personalkosten benötigen für die Personen, die durch den Rettungsschirm des Landes nicht abgesichert werden. Insofern hoffen wir sehr, auf den oben beschriebenen Vorbehalt nicht zurückgreifen zu müssen.

Außerdem hoffen wir sehr auf Ihr Verständnis.

Bei Fragen stehe wir Ihnen gerne wie immer unter den bekannten Telefonnummern zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Christiane Ziegele                                                                           Claudia Damian             
Geschäftsführung OGS Isselhorst e.V.                                            Schulleiterin